Rentenberatung Joachim Doehring

... den Lebensabend finanziell sichern!

Meine Leistungen

Beratung und Vertretung rund um die gesetzliche (Alters-)Rente. 

Den Versicherungsverlauf zu prüfen und zu vervollständigen, kann eine Menge Bares für Sie bedeuten! - Sind Zahlungen vor Rentenbeginn möglich, zur Steigerung der Rente oder Vermeidung von Abschlägen? In der jetzigen "zinsarmen" Zeit ist die gesetzliche Rente DER Renner - siehe u.v.a. "Finanztest" Februar 2017. 

Wussten Sie schon? Bis zum Alter 45 sind auch Nachzahlungen für Zeiten möglich, die die Rentenversicherung bisher  noch nicht anerkannt hat. Ein Beispiel sind nicht berücksichtigte Ausbildungszeiten. Diese Nachzahlungen lohnen sich in vielen Fällen noch mehr als freiwillige Zahlungen vor Rentenbeginn!

Ich vertrete Sie im Fall fehlerhafter Bescheide auch gern im Widerspruchsverfahren gegen die Rentenversicherung, auch ggf. vor dem Sozialgericht.

Im Falle einer Erwerbsminderung!

Kommt für Sie eine Erwerbsminderungsrente in Frage und benötigen Sie Unterstützung?  Häufig muss gegen einen ablehnenden Bescheid der Rentenversicherung Widerspruch eingelegt werden, in einigen Fällen erhalten Sie Ihr Recht erst vor dem Sozialgericht. In allen Phasen kann ich Sie unterstützen, und gegenüber Behörde und Gericht auch rechtlich vertreten.

Sie möchten vielleicht auch wissen, wie lange Ihnen z.B. Arbeitslosen- oder Krankengeld noch zusteht? Dies kann finanziell wichtig sein.

Rund um die Betriebsrente

Ich berate Sie gern über Chancen&Risiken der Angebote Ihres Arbeitgebers - oder ermittle Ihre Ansprüche. Gibt es Klärungsbedarf oder bietet Ihr Arbeitgeber keine Betriebsrente an? Auch dann helfe ich gern weiter. Wenn Sie schon Betriebsrentner sind, kann ich Ihre Ansprüche feststellen und ggf. rechtlich vertreten.

Schwerbehinderung? - Viele Menschen kennen ihre Ansprüche nicht!

Wussten Sie, dass Sie mit einer anerkannten Schwerbehinderung zwei Jahre eher abschlagsfrei in Rente gehen können? Für Sie kann ich 10 Jahre Erfahrung mit erfolgreichen Anträgen im Schwerbehindertenrecht in die Waagschale werfen. Mit ein bisschen Ausdauer ist oft Erstaunliches möglich.

Auch hier kann ich Sie vor der Behörde, dem Versorgungsamt, vertreten. Wussten Sie, dass 50% der Klagen im Schwerbehindertenrecht vor dem Sozialgericht Erfolg haben?

Übrigens: Die meisten Schwerbehinderten wussten vorher gar nicht, dass sie diese Eigenschaft erlangen können, denn die Kriterien dafür sind weitestgehend unbekannt. Fragen und prüfen lohnt sich!

Versorgungsausgleich

Das neue Gesetz über den Versorgungsausgleich (2009) ist sicher "gerecht". Aber ein Paar, das sich nach dem Gesetz richtet und nicht eine ebenfalls mögliche Vereinbarung zum Versorgungsausgleich trifft, muss manchmal mit teuren Folgen für Beide rechnen. Sind mehrere Renten- und Versorgungsansprüche zu berücksichtigen, kann statt der gesetzlichen Regelung eine individuelle Teilung vereinbart werden, die beiden Partnern die gleichen Gesamtansprüche, aber zu deutlich niedrigeren Kosten, zukommen lässt! Ich erarbeite gern Vorschläge und berate bei Bedarf die beteiligten Rechtsanwälte.

Oft ist ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich auch nach dem Scheidungsurteil noch durchzuführen, auch dabei unterstütze ich Sie.

Versorgungswerke

Sind Sie Freiberufler, z.B. Apotheker oder Rechtsanwalt?  Auch bezüglich Ihres Versorgungswerks kann ich Sie beraten und Ihre Ansprüche feststellen, und diese gegenüber der Einrichtung für Sie vertreten.

Krankenkassenbeiträge

Sind Sie gesetzlich krankenversichert, informiere ich Sie darüber, ob und ggf. welche Beiträge die Kasse bei den verschiedenen Renten von Ihnen verlangt. Dies unterscheidet sich auch danach, ob Sie als Rentner pflichtversichert werden - oder nicht. Rechtzeitig Bescheid zu wissen vermeidet manche bösen Überraschungen! In einigen Fällen ist es auch möglich, die Pflichtversicherung noch durchzusetzen.

Unfallrente

Wenn Sie einen Unfall hatten:

  • Ist dieser Unfall bei der Berufsausübung oder -Ausbildung passiert? Oder auf dem Arbeitsweg? Wurde der Unfall der Berufsgenossenschaft vom Arbeitgeber rechtzeitig gemeldet?
  • Auch psychische Traumen können als berufsbedingter Unfall gelten!
  • Hilft die gesetzliche Unfallversicherung bei der Wiederherstellung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit?
  • Steht Ihnen eine Rente aus der Unfallversicherung zu? In welchem Umfang? Gibt es (physische oder psychische) Folgeschäden?

Ich berate, unterstütze und ggf. vertrete Sie gern gegenüber der Unfallversicherung, auch gerichtlich.